Mittwoch, den 01.11.06 – Field trip toValdese
Wir trafen uns morgens um 8 Uhr an der Schule und fuhren mit einigen amerikanischen Schueler im Activity Bus nach Valdese. Dort besichtigten wir den “Trail of Faith” der Waldenser.
Die im 14.Jh. in Lyon gegruedete Religionsgemeinschaft der Waldenser wurde in Europa verfolgt und suchte deswegen in Amerika eine neue Heimat. Im “Trail of Faith” kann man heute noch nachgebaute Gebaeude besichtigen, die an die Geschichte der tiefglaeubigen Gemeinschaft erinnert.
Nachdem wir diese Gedenkstaette besucht hatten, ging es wieder zurueck zur Schule, in den Unterricht des 4th Block oder in eine Grundschule, um 1. und 4. Klaessler ein wenig Deutsch beizubrigen.
13.11.06 17:47


Donnerstag, den 02.11, Historic Burke Tour
An diesem Tag hatten wir alle ganz normal Schule d.h. 1st-4th Block unterricht.
Am Nachmittag brachen wir auf zur „Historic Burke Tour“ und besichtigten  ein altes Haus (gebaut 1832), was fuer deutsche Verhaeltnisse allerdings nicht sehr alt ist, und fanden somit, ausser toten Marienkaefern, nicht viele intertessanten Dinge dort, aber es war trotzdem schoen anzusehen.
Nach diesem kleinen Einblick in das Leben eines wohlhabenden Amerikaners im 19.Jh fuhren wir weiter mit dem Activity Bus zum „Old Courthouse“ (Alter Gerichtshof) von Morganton und erfuhren interessante Dinge ueber das fruehere amerikanische Gericht.
Im Anschluss an die Mittagspause, die 15Minuten laenger als geplant dauert weil die Bedienung in „Hams“ einfach viel zu langsam war, ging es zurueck zur Freedom High School um das Football Spiel anzusehen und um Getraenke und Hot Dogs an die Zuschauer zu verkaufen.
Das ganze war eine sehr nette Aktion und wir lernten wieder ein wenig mehr, auf Fremde zuzugehen und mit ihnen zusammen zu arbeiten.
13.11.06 17:48


Freitag, den 03.11, Fat Friday


Fat Friday ist jedes Jahr ein riesen Event an den High Schools von Burke County.
An diesem Tag treten die zwei besten Football Mannschaften des Bezirks gegeneinander an und der Gewinner kommt eine Runde weiter.
Demnach war die Aufregung gross und waehrend des 4th Block versammelte sich die ganze Schule in der Sporhalle zur Pep Rally. Es wurden alle Sportmannschaften der Schule aufgerufen und fuer ihre herrvoragenden Leistungen dieser Saison gelobt und ganz besonders wurde natuerlich die Football Mannschaft bejubelt.
Aber auch wir Deutschen bekamen ein wenig Anerkennung. Wir starteten eine „La Ola“ zum Lied „Die perfekte Welle“ und hoffte, alle Schueler mitzureissen, damit die La Ola durch die ganze Sporthalle wandert und so war es dann auch. Es war ein tolle Gefuehl fuer uns alle und waren dann geruestet fuer das grosse Spiel am Abend.
Leider war dieses „grosse Spiel“ dann doch nicht so toll wie Alle dachten.
Es wurde erst im letzten viertel in den letzten 5Minuten spannend und es war so unglaublich kalt, dass einige das Spiel auch shcon verfrueht verliessen.
Kurz vor Ende des, fuer FHS, verloren geglaubten Spiels machte das Team doch noch den rettenden touchdown und gewann das Spiel 7:3 gegen East Burke.

13.11.06 17:48


Samstag/Sonntag, den 04./05.11, Wochenende
Fuer dieses Wochenende standen keine schulischen Aktivitaeten oder Ausfluege auf dem Plan, desshalb nutzten die meisten diese freie Zeit fuer Parties und Shopping Touren in Morganton oder auch Charlotte.
Montag, den 05.11,  Biking Tour
Zuerst hatten wir, wie schon oft am Vormittag, ganz normal Schule und machten erst danach unseren Auflug auf dem „Greenway“.
Eigentlich hiess es alle Schueler fahren mit dem Fahrrad, aber wie sich herausstellte besitzen die meisten Amerikaner keine Fahrraeder. Also gingen alle, bis auf Herr Koerner, zu Fuss.
Nach dem kleinen Spaziergang versammelten wir uns alle in einem Cafe und tranken heisse Schokolade und Kaffe, oder assen ein Stueck Schokoladentorte.
Niemand freute sich auf das darauffolgende „School Board Meeting“ weil alle dachten es wuerde langweilig werden, aber im nachhinen kann man sagen, dass es ganz interessant war, weil der FHS Chor gesungen hat und sich jeder deutsche Ausstauschschueler kurz vorstellen durften und eine Anmerkung geben konnte (z.B. „I love America“ oder „It’s nice to be here&ldquo.
Und schon war wieder ein Tag in Amerika zu Ende und das Abreisedatum rueckte immer naeher, nur noch 10 Tage in Morganton, die Haelfte war also schon vorbei.

 

13.11.06 17:49


Montag, den 06.11,  Biking Tour
Zuerst hatten wir, wie schon oft am Vormittag, ganz normal Schule und machten erst danach unseren Auflug auf dem „Greenway“. Eigentlich hiess es alle Schueler fahren mit dem Fahrrad, aber wie sich herausstellte besitzen die meisten Amerikaner keine Fahrraeder. Also gingen alle, bis auf Herr Koerner, zu Fuss. Nach dem kleinen Spaziergang versammelten wir uns alle in einem Cafe und tranken heisse Schokolade und Kaffe, oder assen ein Stueck Schokoladentorte. Niemand freute sich auf das darauffolgende „School Board Meeting“ weil alle dachten es wuerde langweilig werden, aber im nachhinen kann man sagen, dass es ganz interessant war, weil der FHS Chor gesungen hat und sich jeder deutsche Ausstauschschueler kurz vorstellen durften und eine Anmerkung geben konnte (z.B. „I love America“ oder „It’s nice to be here&ldquo . Und schon war wieder ein Tag in Amerika zu Ende und das Abreisedatum rueckte immer naeher, nur noch 10 Tage in Morganton, die Haelfte war also schon vorbei.

13.11.06 18:07


Dienstag, den 07.11, Biltmore House

Am Dienstag brachen wir um 8 Uhr auf, um das „Biltmore House“ zu besichtigen. Das „Biltmore House“ ist ein riesiges Haus bzw. ein Schloss mit 250 Zimmer. Davon 43 Badezimmer und 33 Gaestezimmer. Im Untergeschoss ist ein Pool und ein Fitnessraum. Das Haus wurde vor 111 Jahren von einem reichen 32-jaehrigen Amerikaner fuer seine Frau gebaut und ist nur mit dem Edelsten augestattet. Die Fuehrung, die wir gebucht hatten, dauerte knappe zwei Stunden, war aber sehr interessant und aufschlussreich. Alle Zimmer im Haus waren schon weihnachtlich geschmueckt. Danach fuhren wir mit dem Activity Bus in eine naheglegene Shopping Mall und hatten 3 Stunden Zeit um etwas zu essen, einzukaufen und um uns ein wenig zu erholen. Haette es nicht so stark geregnet, waere es natuerlich noch besser gewesen, aber auch so war es ein ganz angenehmer Tag.

13.11.06 17:50


Mittwoch, den 08.11, Presentations
Ein ganz normaler Schultag, nur dass manche deutsche Austauschschueler presentations ueber Achern und Gymnasium Achern in einigen Klassen gezeigt haben.
13.11.06 17:50


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



























Gratis bloggen bei
myblog.de